Kontakt

Zentrale DAL
  • DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG
    Emy-Roeder-Straße 2
    55129 Mainz
  • 06131 804-0
Zentrale DAL Bautec (Baumanagement)
  • DAL Bautec Baumanagement und Beratung GmbH
    Emy-Roeder-Straße 2
    55129 Mainz
  • 06131 804-2501
Kontaktadresse für Bewerbungen
  • DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG
    Emy-Roeder-Straße 2
    55129 Mainz
  • 06131 804-1112

Wir sind für Sie da!

12.07.2018
von: Axel Werning

DAL Geschäftsbericht erschienen

Der Geschäftsbericht der DAL gehört nach wie vor zu den wichtigsten Kommunikationsmaßnahmen unseres Hauses. Er wird nicht nur als Medium zur Veröffentlichung der Geschäftszahlen verstanden, sondern ist wesentlicher Bestandteil der Imagekommunikation. Das Medium hat sich in den letzten Jahren weiterentwickelt: standen früher die Produkte und das Leistungsspektrum der DAL im Vordergrund, spielen nun die Lösungen zur Erreichung des individuellen Mehrwerts für unsere Kunden die Hauptrolle. Das hat auch die Jury des Deutschen Design-Award überzeugt, die unseren Bericht 2016 im Bereich „Digitale Kommunikation“ besonders hervorgehoben hat. Mit dem Thema untrennbar verbunden ist unsere Kollegin Birgid Reinel. Bei der Projektverantwortlichen im Team GF-Stab/Marketing laufen alle Fäden zusammen. Wir haben mit ihr kurz nach Erscheinen des Berichtes für das Geschäftsjahr 2017 gesprochen.

DAL Geschäftsbericht 2017
Titel GB_klein.png

Birgid, der aktuelle DAL GB ist erschienen – zufrieden?
Ja, ich denke, wir konnten alle zentralen Botschaften verständlich und ansprechend rüberbringen.

Dein wievielter GB ist das?
Ich bin seit 19 Jahren bei der DAL, und seit dieser Zeit habe ich auch immer am Projekt „Geschäftsbericht“ mitgearbeitet … allerdings mit Unterbrechung während meiner Elternzeit. Es ist also schon Einiges zusammengekommen.

Wie hat sich der DAL Geschäftsbericht im Laufe der Jahre verändert?
Wir nutzen den Geschäftsbericht ja insbesondere auch als Imagemedium, und nicht nur dazu, um unser Ergebnis offenzulegen. Daher hat der Imageteil einen hohen Stellenwert. Wir möchten den Lesern zeigen: Was macht die DAL? Was zeichnet uns aus? Welche Vorteile ergeben sich aus einer Zusammenarbeit mit uns? Unser Angebot und unsere Zielmärkte haben sich natürlich im Laufe der Jahre stark verändert und weiterentwickelt. Unsere „Vision“ einerseits und unsere individuellen, bedarfsgerechten Lösungsansätze andererseits allen Zielgruppen verständlich zu machen und so einfach und gleichzeitig ansprechend wie möglich darzustellen, das ist schon zu einer großen Herausforderung geworden. Das war früher viel einfacher: Wir waren hauptsächlich im Immobilien-Leasing tätig und mussten den Fokus ausschließlich darauf legen. Insgesamt sind die Lösungsansätze heute sehr viel umfangreicher geworden, es sind mehr Bereiche involviert. Das ist natürlich toll für unsere Wahrnehmung im Markt – andererseits ist damit der Koordinationsaufwand und die Informationsbeschaffung natürlich um ein Vielfaches höher als früher.

DAL Geschäftsberichte im Wandel der Zeit
IMG_3788.JPG

Wann fängst Du mit dem Thema GB im Lauf des Jahres an?
Das erste Briefing für die Agentur muss mindestens ein halbes Jahr vor Erscheinungstermin erfolgen. Ansonsten wird die Zeit für die Umsetzung zu knapp. Also: etwa im November/Dezember , da der Geschäftsbericht Ende Juni erscheint.

Die DAL stellt den GB jedes Jahr unter eine zentrale Botschaft – wie lautet diese 2017?
„Verstehen – Gestalten – Umsetzen“, als Essenz unseres Verständnisses, den Kunden bei der Lösung seiner Herausforderungen oder finanzstrategischen Ziele auf einem Weg sozusagen vom Anfang bis zum Ende zu begleiten. Im Geschäftsbericht greifen wir dieses Selbstverständnis, das aber auch ein Leistungsversprechen ist, immer wieder als roten Faden auf, das ist, finde ich, gut gelungen.

Man hat das Gefühl, das Motto wurde nicht nur redaktionell, sondern auch grafisch und bei der Druckgestaltung verfolgt …
… ja stimmt, das hat unsere Agentur Bartenbach ganz toll umgesetzt. Auf Basis unseres Briefings ist das Team um Tobias Bartenbach dafür verantwortlich, ein Konzept zu entwickeln und die zentralen Botschaften gestalterisch und redaktionell zu transportieren – eine richtig große Herausforderung für jemanden, der sich nicht täglich mit Themen aus dem Finanzdienstleistungsbereich beschäftigt. Vielen Dank nochmals an dieser Stelle für die tolle Zusammenarbeit.

Was war die besondere Herausforderung des GB 2017?
Ganz klar die Integration unserer neuen Zielmärkte IT & Gesundheitswesen, damit auch das Einarbeiten in neue Themenfelder und Botschaften, gleichzeitig auch die neuen Kollegen einzubinden – die aber ausgesprochen hilfsbereit waren und toll mitgearbeitet haben! Im letzten Jahr hatten wir erstmals neben der Print-Version einen Online-Geschäftsbericht realisiert – an diesen wieder anzuknüpfen und dabei im Budget zu bleiben, das war nicht leicht.

Übersicht Zielmärkte.png

Der Online-Geschäftsbericht 2016 wurde für den Deutschen Design-Award (DDA) nominiert? Was bedeutet das für Dich?
Das ist schon klasse und zeigt auch, dass es die richtige Entscheidung war, zusätzlich einen digitalen Geschäftsbericht zu machen. Aber im Grunde hat unsere Agentur einen wesentlichen Anteil an dem Erfolg, denn sie hat das Konzept für den Online-GB entwickelt. Über die Nominierung waren wir sehr überrascht, denn wir hatten uns hierfür von uns aus gar nicht mit dem Projekt angemeldet. Die Jury selbst ist auf uns aufmerksam geworden und hat uns angeschrieben – das ist schon allein eine große Auszeichnung.

Letzte Frage: Schon ein Idee für den GB 2018?
Nein, ganz sicher nicht. Jetzt beschäftigen wir uns erst einmal mit den Dingen, die in den letzten Monaten liegen geblieben sind. Aber im Laufe des Jahres finden wir bestimmt spannende Möglichkeiten und Weiterentwicklungen, und es kann ja auch mal ganz andere, neue Medien geben – sie müssen nicht immer Geschäftsbericht heißen …

Birgid, wir danken dir für das Gespräch.