Menü Menü

Kontakt

E-Mail

Sie erreichen unsere Zentrale unter +49 6131 804-0 oder füllen Sie das folgende Formular aus:

Captcha aktualisieren captcha
Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Ihre Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage genutzt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Rückruf

Sie erreichen unsere Zentrale unter +49 6131 804-0 oder füllen Sie das folgende Formular aus:

Captcha aktualisieren captcha
Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Ihre Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage genutzt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Übersicht

Zentrale DAL
  • DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG
    Emy-Roeder-Straße 2
    55129 Mainz
  • 06131 804-0
Zentrale DAL Real Estate Management GmbH
  • DAL Real Estate Management GmbH
    Emy-Roeder-Straße 2
    55129 Mainz
  • 06131 804-2501
Kontaktadresse für Bewerbungen
  • DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG
    Emy-Roeder-Straße 2
    55129 Mainz
  • 06131 804-1114
Wir sind für Sie da!

DAL Zentrale Mainz

Chronik

Wir sind Ihr Spezialist für die Arrangierung und Strukturierung von großvolumigen und assetbezogenen Finanzierungsvorhaben. Seit 1962 realisieren wir anspruchsvolle Großprojekte. Dabei stellen wir uns der Verantwortung, nachhaltige Investitionen zu fördern und gezielt umzusetzen - und damit gemeinsam mit unseren Kunden zu einem nachhaltigen Wachstum beizutragen.
Unsere Asset-Kompetenz reicht von gewerblichen Immobilien über modernste Transportmittel wie Hybridlokomotiven, Straßenbahnen und Business-Jets bis zu Windrädern, Photovoltaik-Anlagen und neuesten Glasfaser-, Gas- und Stromnetzen sowie Smart-Meter-Lösungen, IT-Hard- und Software und medizintechnische Geräte. Wir bündeln die Finanzkraft von rund 400 Sparkassen und Landesbanken in Deutschland - für noch mehr Leistungsfähigkeit und Sicherheit.
  • 2006–2022

    60 Jahre DAL

    Die DAL ist der Spezialist für die Arrangierung und Strukturierung langfristiger, assetbezogener Finanzierungsvorhaben im Sparkassen-Finanzverbund. Mehr als 60 Jahre Erfahrung machen sie zum Experten für nahezu jede Objektart in den Geschäftsfeldern Immobilien, Transport & Logistik, Infrastruktur & Versorgung und IT & Gesundheitswesen: vom Neubau des Verwaltungsgebäudes bis zum funktionalen Logistiklager. Vom On-shore-Windpark bis zu Gas- oder Stromnetze. Von Lokomotiven oder Waggons bis zum Business Jet. Wir finden die richtige Finanzierungslösung: langfristig sicher, transparent und leistungsstark.

  • 2022

    Aus DAL Bautec wird DAL Real Estate Management

    Die DAL Bautec erweitert die bestehende Kernkompetenz in der Begleitung von gewerblichen Immobilienprojekten mit Projektmanagement und –controlling um die Bereiche Consulting und Service Development. Die Gesellschaft wird umfirmiert in DAL Real Estate Management GmbH.

    Mehr Informationen

  • 2021

    Erweiterung des Leistungsangebots im Segment erneuerbare Energien

    Die DAL erweitert ihr Leistungsangebot im Segment der erneuerbaren Energien auf die Länder Frankreich, Niederlande, Spanien, Portugal und Skandinavien.

    Mehr Informationen

  • 2021

    Erweiterung der Produktpalette: klassische Mietlösungen für Immobilien

    Über die neu gegründete DAL Investment-Management GmbH & Co. KG bietet die DAL ihren Kunden klassische Mietlösungen für ausgewählte Objekte an.

    Mehr Informationen

  • 2020

    Eröffnung DAL Asset Service Center in Fernwald

    Die DAL eröffnet ihr neues Asset Service Center in Fernwald. Der Umzug von Kalbach in den Neubau am verkehrsgünstigen Standort nahe der A5 ermöglicht weiteres Wachstum durch die professionelle Aufbereitung und Vermarktung von gebrauchtem IT- und Medizintechnik-Equipment.

    Mehr Informationen

  • 2019

    Die bisher größte Einzelinvestition: 389 Mio. Euro

    Die DAL strukturiert und arrangiert die Finanzierung für die bisher größte Einzelinvestition: 389 Mio. Euro für Züge im Rahmen des SPNV-Projekts „Augsburger Netze Los 1“.

    Mehr Informationen

  • 2018

    Finanzierungspartnerschaft mit SAP

    DAL und SAP schließen eine Finanzierungspartnerschaft. Damit wird das Leistungsangebot im Software-Projektleasing weiter intensiviert.

    Mehr Informationen

  • 2017

    Erweiterung Leistungsspektrum um IT und Gesundheitswesen

    Die DAL weitet ihr Leistungsspektrum im Projektgeschäft aus und übernimmt das IT- und Gesundheitswesen-Geschäft der Deutschen Leasing. Damit bietet die DAL als Teil der Sparkassen-Finanzgruppe nun individuelle, assetbasierte Finanzierungslösungen in den Bereichen Immobilien, Energie, Transport, IT und Gesundheitswesen.

    Mehr Informationen

  • 2017

    Zusammenführung von Standorten in der neuen DAL Zentrale in Mainz

    Nach nur 18 Monaten Bauzeit hat die DAL im Februar ihre neue Hauptverwaltung in Mainz bezogen. Das mit Geothermie und Photovoltaik-Anlage sowie Ladesäulen für E-Fahrzeuge ausgestatte Gebäude bietet auf dem 14.230 m² großen Grundstück Platz für alle Mitarbeiter der DAL und ihrer Tochtergesellschaften. Der Umzug erfolgte auf den Tag genau am 55. Gründungstag der DAL.

  • 2011

    Deutsche Leasing AG wird Alleingesellschafter

    Die Deutsche Leasing AG übernimmt von der HSH Nordbank AG die restlichen Anteile an der DAL und wird Alleingesellschafter. Die Zusammenarbeit mit der Deutschen Leasing wird deutlich intensiver. Die DAL bietet ihren Kunden dadurch ein umfassendes Produktangebot für Investitionen in Großmobilien, Immobilien, strukturierte Finanzierungen und immateriellen Vermögensgegenständen.

    Mehr Informationen

  • 2008

    Finanzierungslösungen für erneuerbare Energien

    Die Turbulenzen an den internationalen Kapitalmärkten führen zu einer tief greifenden Krise der Gesamtwirtschaft. Für die DAL jedoch entwickelt sich das Neugeschäft entgegen dem Markttrend ausgesprochen erfreulich: Ende 2008 wird ein Wachstum von 20% auf ein Neugeschäft von über 1,9 Mrd. Euro verzeichnet. Der Bestand an Mietobjekten beträgt rund 13 Mrd. Euro. Die DAL erweitert ihre Produktpalette um Finanzierungslösungen für erneuerbare Energien.

    Mehr Informationen

  • 2006

    Zusammenführung und Neufirmierung

    Die bisherige AGV-Gruppe und die DEUTSCHE ANLAGEN-LEASING GMBH werden organisatorisch zusammengeführt. Die Firmierung der Holding ist ab diesem Zeitpunkt DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG.

  • 1962–2006
  • 2004

    Umfangreiche Restrukturierung

    Die WestLB übernimmt die Anteilsmehrheit an der DAL. Sie führt eine umfassende Restrukturierung durch, bei der u. a. das Fondsgeschäft und Immobilien-Management eingestellt bzw. verkauft werden.

  • 2002

    Mit Bestand von 16 Mrd. D-Mark in die Währungsumstellung

    Zum 1. Januar 2002 wird der Euro als alleiniges gesetzliches Zahlungsmittel in der Bundesrepublik Deutschland eingeführt. Der Bestand an Mietobjekten zu diesem Zeitpunkt beträgt rund 8 Mrd. Euro.

  • 1999

    Projektplanung und Beratung durch DAL-Bautec

    Die DAL-Bautec erweitert ihre Produktpalette um Projektplanung und Beratung. Die Bayerische Landesbank scheidet als Gesellschafter aus.

  • 1998

    Startschuss für Facility-Management

    Das Geschäftsfeld Facility-Management mit kaufmännischem, technischem und infrastrukturellem Gebäudemanagement nimmt seine Marktarbeit auf.

  • 1995

    Erster Immobilien-Leasingfonds

    Der erste Immobilien-Leasingfonds für den Neubau der InvestitionsBank des Landes Brandenburg (ILB) wird aufgelegt. Weitere Qualitäts-Fonds folgen in den nächsten Jahren. Die DAL entwickelt das Sparkassen-Beteiligungsmodell, mit dem zahlreiche öffentliche und Sparkassengebäude unterhalb Kommunalkreditkonditionen finanziert und errichtet werden.

  • 1992

    Intensivierung der Zusammenarbeit mit Sparkassen im Bereich der Immobilienprojekte

    Die DAL realisiert in den neunziger Jahren zahlreiche Neubauprojekte von Sparkassen und intensiviert ihre Zusammenarbeit in der Akquisition und Finanzierung von Immobilienprojekten.

  • 1990

    Aktivitäten in den neuen Bundesländern

    Die DAL wird in den neuen Bundesländern aktiv. Die Sonder-Afa Ost ermöglicht Fonds und Investorenmodelle.

  • 1987

    Straffung des Geschäftsmodells

    Die DAL fokussiert sich auf Immobilien- und Großmobilien-Leasing. Die Dresdner Bank AG scheidet als Gesellschafter aus.

  • 1981

    Aufnahme des internationalen Leasings

    Aufnahme des weltweiten Leasings durch Gründung der DAL Multinational-Leasing GmbH. Erhöhung des Stammkapitals auf 60 Mio. Deutsche Mark. Der Bestand an Mietobjekten erreicht die 10 Mrd. Deutsche Mark-Grenze.

  • 1976

    Neuer Gesellschafter

    Die Dresdner Bank AG tritt in den Gesellschafterkreis ein.

  • 1974

    Einstieg in Kommunalleasing

    Die DAL wird zum Pionier im Kommunal-Leasing mit der neu gegründeten Deutschen Kommunal-Anlagen Miete GmbH.

  • 1973

    Bestand an Mietobjekten überschreitet 1 Mrd. Deustche Mark

    Das Stammkapital wird auf 30 Mio. Deutsche Mark erhöht. Der Bestand an Mietobjekten überschreitet 1 Mrd. Deutsche Mark.

  • 1969

    Erster DAL-Immobilienfonds

    Der erste DAL-Immobilienfonds wird aufgelegt. Die WestLB wird Gesellschafter der DAL.

  • 1968

    Umfirmierung: DEUTSCHE ANLAGEN-LEASING GmbH

    Das Stammkapital wird auf 4 Mio. Deutsche Mark erhöht und das Unternehmen in DEUTSCHE ANLAGEN-LEASING GmbH umbenannt.

  • 1967

    Starke Partner: Aufnahme weiterer Gesellschafter

    Die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) und die Bayerische Gemeindebank (als Vorgängerinstitut der Bayerischen Landesbank) treten als Gesellschafter ein.

  • 1966

    Erste Tätigkeiten im Bauträgergeschäft

    Das Stammkapital wird auf 2 Mio. Deutsche Mark erhöht. Die LRP hält nunmehr 75 % der Anteile. Erste Tätigkeiten im Bauträgergeschäft werden aufgenommen. Der Bestand an Mietobjekten überschreitet die 100 Mio. Deutsche Mark-Grenze.

  • 1965

    Neuer Gesellschafter: Landesbank Rheinland-Pfalz

    Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) wird Gesellschafter der DAL.

  • 1964

    Erste Finanzierungen im Ausland

    Die DAL wird mit ersten Finanzierungen im Ausland aktiv.

  • 1963

    Erste Immobilien-Leasing-Gesellschaft Deutschlands

    Erster Vertragsabschluss im Immobilien-Leasing. Die DAL war die erste Immobilien-Leasing-Gesellschaft Deutschlands.

  • 1962

    Gründung in Koblenz

    Am 19. Februar 1962 wurde die spätere DAL unter dem Namen „Leasing Gesellschaft für Vermietungsprojekte“ gegründet. Sitz der Gesellschaft war Koblenz, das Stammkapital betrug 20.000 Deutsche Mark. Gründungsgesellschafter waren Eberhard Kühl (Foto) und Adalbert Fanto.