Kontakt

Zentrale DAL
  • DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG
    Emy-Roeder-Straße 2
    55129 Mainz
  • 06131 804-0
Zentrale DAL Bautec (Baumanagement)
  • DAL Bautec Baumanagement und Beratung GmbH
    Emy-Roeder-Straße 2
    55129 Mainz
  • 06131 804-2501
Kontaktadresse für Bewerbungen
  • DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG
    Emy-Roeder-Straße 2
    55129 Mainz
  • 06131 804-1112

Wir sind für Sie da!

DAL Corporate Blog

 
 
04.08.2020
von: Axel Werning

Die DAL Bautec als "perfekter Lotse und Spurhalter" für Thorlabs

Die Thorlabs GmbH entwickelt, fertigt und vertreibt Komponenten, Module und Geräte zur Erzeugung, zum Transport und zur Messung von Licht. Die DAL Bautec hat für sie ein neues Gebäude mit Produktions-, Lager- und Büroflächen gebaut - das Ganze als Just-in-time-Management bei einer vorgegebenen Bauzeit von lediglich 14 Monaten. Im Gespräch berichtet Dorothee Jennrich von Thorlabs über die gelungene Zusammenarbeit mit der DAL Bautec.
Frau Jennrich, Sie haben vor kurzem Ihr neues Verwaltungs- und Produktionsgebäude in Bergkirchen bei München bezogen. Wenn Sie Ihren Bau mit drei Sätzen beschreiben sollten, welche wären das?

- Maximale planerische Flächenausnutzung
- Qualitätsgebäude mit bewusst gesetzten technischen Akzenten im Innenausbau für Raumbedingungen, die an die verschiedenen betrieblichen Funktionen und deren Mitarbeiter angepasst sind
- Hohe Flexibilität für Wachstum und langfristige Nutzung

Thorlabs 1.jpg

© Daniel Klotz

Haben sich die mit dem Neubau verknüpften Erwartungen erfüllt, bzw. wo „hilft“ Ihnen das Gebäude in der täglichen Arbeit eines High-Tech-Unternehmens?

Ja, die Erwartungen haben sich voll erfüllt. Der wichtigste Maßstab für mich ist die Mitarbeiterzufriedenheit. Nach anfänglicher Eingewöhnungszeit sind die Kolleginnen und Kollegen nun sehr gut ‚angekommen‘ und nutzen die für uns neuartige ‚open space‘-Arbeitsumgebung prima.

Im Bereich Forschung und Entwicklung helfen uns z.B. die von uns selbst sehr speziell ausgestatteten Laborräume, die Raumflexibilität für spontane Projektbesprechungen, aber auch das ‚open space‘-Konzept für interdisziplinäre Kommunikation.

Die Produktionsebene ist komplett mit ableitfähiger Bodenbeschichtung und einem flächendeckenden Druckluft-Netzwerk ausgestattet. Für konstantes Raumklima sorgt die Lüftungs- und Befeuchtungstechnik. Damit kann nun das Produktionslayout bedarfsgerecht für unsere Lean-Production umgesetzt werden.

Im Bereich Logistik verfügt das Gebäude nun über ausreichende und unterschiedlich ausgestattete Ladetore, durch die große Spannweite der Stützen von über elf Meter wurde große Bewegungsfreiheit im Warenfluss erreicht. Die Verkehrslast in der Logistikebene ist entsprechend ausgelegt, ebenso wie die extrem strapazierfähige, flügelgeglättete Betonoberfläche.

Schließlich sind die Büroflächen hinsichtlich schalldämmender Elemente und Behaglichkeit im Raumklima sehr sorgfältig geplant und ausgeführt. Deckenplatten für ergänzende Wärme bzw. Kälte im Raum sind zugleich akustisch wirksam und sorgen für gut einzustellende Raumtemperatur.

Mit schlanker Mess- und Regel-Technik haben wir einen guten Kompromiss zwischen technischer Überwachung und straffem Kostenmanagement realisieren können.
Das ‚Tüpfelchen auf dem i‘ ist unser Pausenraum in der obersten Etage mit einer Küche für den persönlichen Bedarf und einer großen Terrasse - bei gutem Wetter sogar mit Blick auf die Zugspitze.

Was würden Sie sagen, welche Vorteile für Thorlabs aus der Zusammenarbeit mit der DAL und der DAL Bautec generiert wurden?

Wir hatten im Vorfeld verschiedene Finanzierungsmodelle durchgespielt, mit Banken und Investoren geredet, und waren nie ganz zufrieden mit dem Konzept. Die DAL hat uns eine Lösungsmöglichkeit gezeigt, in der wir möglichst viel Eigenkapital für unsere Geschäftsentwicklung behalten konnten, in der wir in der Perspektive über 15 Jahre am Ende das Gebäude für eine überschaubare Ablösesumme übernehmen können. Es passt so sehr gut in unsere Finanzstrategie: Wir sind in unserer Wertschöpfungskette hoch integriert und achten darauf, in der Wertschöpfung möglichst viele Teilschritte technisch zu beherrschen. Ebenso legen wir Wert auf die Entscheidungsfreiheit über unsere Assets. So konnten wir ein Gebäude nach unseren Bedürfnissen bauen und haben dabei im gemeinsamen Interesse mit der DAL die Drittverwertbarkeit nie aus den Augen verloren.

Thorlabs 2.jpg

© Daniel Klotz

Was war denn für Thorlabs überhaupt ausschlaggebend, die DAL Bautec in das Projekt einzubinden?

Als Laie auf dem Bausektor war die DAL Bautec für uns ein perfekter Lotse und Spurhalter durch die Prozesse. Wir hätten für das Projekt sowieso einen technischen Projektleiter gebraucht – und die DAL Bautec war die logische Brücke zwischen den Interessen der DAL und Thorlabs einerseits und den Baupartnern andererseits. Zugegeben, ich musste erst begreifen, dass die DAL Bautec im Konzert mit den Projektpartnern vorrangig unsere Interessen vertritt, aber das hat dann ausnahmslos sehr gut funktioniert.
 
Gibt es etwas, was Sie in der Zusammenarbeit vermisst haben?

Aus heutiger Sicht würde ich im Projekt der Planungsphase weniger Zeit einräumen und der Bauphase mehr Spielraum geben. Ansonsten hat die Kommunikation immer sehr gut funktioniert, die Kostentransparenz war zu jeder Zeit gegeben, die Beratung zu prozessorientierten, technischen und teilweise juristischen Details eines Bauprojekts in Deutschland war durchweg sehr wertvoll.